News vom Rekordevent am ATC

Wulf - Weltrekord

Am:

Wulf hat es geschafft den Makel von 2010 auszugleichen. Damals hat er den Rekord wegen technischem Defekt verpasst, obwohl er auf Rekordkurs war. Er war zwar 2010 besser auf die Langstrecke vorbereitet, dafür war heuet das Fahrzeug besser prepariert, das Wetter optimal, und die Strecke einige Prozent besser.

Wulf ist 324 Runden gefahren (676,188km),664,98km galt es zu überbieten. Schnitt 56,349km/h

DIe PowerTapenabe gab 162Watt als Mittel aus

Schnellste Runde 62,9km/h

Wulf bricht ein

Am:

Wulf fällt leider im Schnitt von Runde zu Runde zurück. Mittlerweile liegen seine Schnitte unter 50km/h. Wulf ist bis jetzt 605,23 km gefahren Schnitt 60,97 km/h. 664,98km muss er für den Rekord schaffen.Es fehlen noch gut 60km. Dafür hat er noch gut 1h20min zur Verfügung. Das sollte so gerade reichen.

Wulf hält sich

Am:

Wulf war das Wasser knapp geworden und wir konnten bei der Zeitnahme schon länger beobachten, dass er langsamer wird.

Beim Stop verlangte er unüberhörbar nach kaltem Wasser ... dass auch sofort seine Wirkumg tat. Zwar meinte Wulf er könne nur noch 52 Schnitte fahren, im Moment ist er aber wieder mit 55+ unterwegs. Ungefähr 2,5h muss er noch fahren.

Ellen hat ihren alten Weltrekord eingestellt

Am:

Ellen ist in 6h 175 Runden (365,225km) +1 Runde gefahren

Schnitt 60,87 km/h

Laut SRM lag ihre Durchschnittsleistung bei 111 Watt. 

Bei diesen Eckdaten könnte Ellen selbst mit einer langen Nachtpause auch 12h und 24 h Rekord ohne große Anstrengung fahren. Ein derart lange Pause geht aber gegen Ellens Ehre. Sie meint, man muss die Rekordzeit auch überwiegen fahrend verbringen.

Zwischenstopps

Am:

Ellen wurde in den letzten Runden immer langsamer. Ein Stopp war dringend nötig. Die Anstrengung war ich förmlich ins Gesicht geschrieben.Da sie aber auf Rekordkurs war, ist sie weitergefahren. Sie ist jetzt auch wieder mit Schnitt 67km/h unterwegs.

Matthias hat gefinisht

Am:

Matthias ist 178 Runden (371,486km) in 6h Stunden gefahren +1Runde (371,831km)

Schnitt 61,971km/h

Damit ist er auf jeden Fall einen neuen Rekord gefahren.

Zum Schluss hat er sogar noch einmal Ellen im VeloX überholt.

Die letzte Runde war, mit 65er Schnitt, seine Schnellste.

Laut SRM ist Matthias mit 175Watt im Schnitt gefahren.

Trittfrequenz 92-97. Übersetzung 75 auf 14

Matthias muss noch 25min fahren

Am:

Matthias ist immer noch 60,3 km/h unterwegs. Der Gesamtschnit könnte noch unter 62km/h fallen. Da Matthias über Funk mehrfach nach der exakten Restzeit gefragt hat, fragen wir uns gerade, ob ihm die Kräfte ausgehen, oder ob er einen Schlussspurt plant.

Ellen van Vugt

Am:

Ellen ist in den ersten 3 Stunden 192km gefahren (64er Schnitt).

Damit ist sie schneller als der offizielle männliche Rekordhalter Hans Wessels mit 62,58km/h und natürlich viel schneller als ihr alter Rekord mit 50,17km/h im Schnitt

Wulf ist 6h unterwegs

Am:

Wufl ist in den ersten 6h mit einem Schnitt von 58,49 km/h unterwegs gewesen und damit deutlich über der alten Zeit von 55,41km/h. Allerdings war der bestehende 12h Rekord auch nur die Halbzeit der 24h Weltrekordfahrt von Christian von Ascheberg.

Zwischenzeiten

Am:

  • Wulf 161 ist Runden gefahren (336km), sein letzter Rundenschnitt lag bei 57,6 km/h
  • Kirsten  114 ist Runden gefahren (237km), ihr letzter Rundenschnitt lag bei 43,3 km/h
  • Matthias  112 ist Runden gefahren (234km) sein letzter Rundenschnitt lag bei 61,7 km/h
  • Ellen 101 ist Runden gefahren (211km), ihr letzter Rundenschnitt lag bei 64,1km/h

Erneuter Stop von Ellen

Am:

Ellen hat schon wieder angehalten. Das Rad fühlte sich so langsam an und sie befürchtete einen Platten. Allerdings war der "Plattfuß" nur eine Windböe. Wir haben an Start und Ziel diese Böe auch deutlich gemerkt und Ellen wurde heftig versetzt, weil sie genau in diesem Augenblick vor uns vorbei fuhr. Auch ihr Geschwindigkeitsgefühl hat sie arg getäuscht. Sie dachte 50km/h zu fahren, war aber mit mehr als 70Km/h unterwegs.

Ellen und Matthias sind gestartet

Am:

Ellen will versuchen den offiziellen Rekord der Männer anzugreifen (62,7km/h)

Wulf ist mit einem Rundenschnitt 57,1km/h bei 130km unterwegs und Kirsten fährt einen Rundenschnitt von 43,5Km/h bei ca. 86km.

Matthias fährt im Moment Rundenschnitte von 60,5km/h

Zwischenstopp von Kirsten

Am:

Kirsten ist sehr gleichmäßig unterwegs. Bei ihrem geplanten Zwischenstopp macht sie einen sehr guten Eindruck

Das Anhalten scheint sich gelohnt zu haben

Am:

Ellen fährt jetzt mit Rundenschnitten von 71km/h bei 20km

Wulf 56,8km/h bei186km

Kristen 42,8km/h bei 130km

Matthias 59,8km/h bei 78km

 

Das Wetter ist jetzt quasi optimal für Langstreckenrekorde

3. Anlauf

Am:

Ellen startet gerade zum 3. Anlauf

2. Start von Ellen v.Vugt

Am:

Nach kurzer Pause und Behebung einiger technischer Kleinigkeiten ist Ellen ein zweites Mal gestartet.

Leider musste sie nach einer Runde wieder abbrechen.

Der erste Abbruch

Am:

Ellen hatte die Fahrt als geplante 6h Trainingslauf angegangen. Leider musste sie abrechen, da einige Dinge nicht wie gewünscht funktionierten. Ellen meinte dass man mit mit diesen Defiziten vielleicht eine Stunde fahren kann, aber sicher keinen Rekord über 6h. DIe Wasserversorgung funktioniert nicht zuverlässig und das SRM  war schlecht sichtbar. Außerdem empfand Ellen den Kurs als recht eng, um zu überholen, weil die Sicht durch die Scheibe nicht optimal ist.

Start der Rekordversuche auf der ATC Teststrecke

Am:

Als erster Starter ist Wulf Kraneis mit seinem MilanSl 9:09 auf die Strecke gegangen. Er ist im Moment mit gut 58km/h unterwegs.

Kirsten Neiderlein ist mit dem Rekordmilan von CAS um 9:26 gestartet und ist mit fast 46km/h unterwegs.

Das Wetter ist für Langstreckenrekord sehr gut. Wenig Wind, bewölkt und nicht zu warm.